Gnadenhof Medack
Tieren mit Respekt begegnen
 


Aufnahme, Vermittlung und Pflegeplätze für Kaninchen

Willkommen auf unserem Gnadenhof.

Seit 2013 wohnen wir auf dem Gleixnerhof in Bodenwöhr/ Kaltenbrunn. Wir möchten hier betonen, dass wir für den Gnadenhof Pacht bezahlen. 1400 Euro für die genutzte Fläche.

Wir sind kein Tierheim, bei uns geht es familiär zu. Hier erlebt ihr einen Gnadenhof der besonderen Art.

Auf dem Hof können wir unsere Liebe zu den Tieren ausleben. Angefangen hat es ganz harmlos mit einer Facebook Anfrage, ob jemand noch 2 Kätzchen aufnehmen könnte. Da hatten wir schon unsere Wildkatze Melody, die meine Tochter 2003 aus dem Wald mit heim brachte. Also haben wir uns den kleinen Rackern angenommen und heute Leben Pünktchen und Anton schon als ruhige Freigänger auf unserem Hof. 

2014 konnte mein Vater seine Zuchtkaninchen nicht mehr versorgen, er vergaß sie einfach zu füttern. Also unternahmen Flocke und Klopfer die weite Reise aus dem Sachsenlande und lebten fortan auch am Hof.

Keine Woche später landeten auch noch 6 nicht mehr gewollte Meerschweinchen hier. Leo und Mary, sowie Bubi, Karla, Paula und Anna. Dazu kamen ganz schnell noch 2 Zwergkaninchen aus Schwandorf, Bärchen und Panda, die nach ein paar Wochen zu meiner Tochter nach Regensburg zogen, weil sie sich so in die beiden vernarrt hatte.

Dann ereilte uns ein Hilferuf einer kroatischen Familie, die ihren Rammler abgeben mussten, da das Kind eine  Allergie hatte, also landete Schnuffel bei uns.  Zwei Meerschweinchenböcke brauchten auch dringend ein neues Zuhause......klar Fredo und Cosmo waren willkommen.

Im Februar 2016 stellte eine türkische Kleinfamilie fest, dass Zwerghasen Arbeit machen, Zuwendung brauchen und Geld kosten. Das Weihnachtsgeschenk für den 3 -jährigen Buben landete auch bei uns. Die beiden Zwerghäsinnen Ricke und Josie wohnten nun bei uns und ließen es sich gut gehen. Wobei Josie es im Dezember fertiggebracht hat, uns ein kleines Christhasi ins Nest zu legen. Wir haben unseren Schnuffel in Verdacht, er hat sich aber nicht zur Vaterschaft bekannt.

Zwei eigene Nachzuchtrammler dürfen auch ihr Leben auf unseren Hof verbringen, meine Flaschenaufzuchtkinder Hoppel und Stupsi.

Und im Oktober 2017 fand ein Freund meiner Tochter einen ganz kleinen Babykater in einem Holzstapel. Das kleine Flaschenkind kam gerade rechtzeitig, hatte ich doch wieder eine Flasche frei und Leo gerade abgewöhnt.

Und dann ging es weiter, in ruhigen oder auch in verrückten Zeiten, wer die Hänsel-Gretel Geschichte kennt.

Ihr seht also, hier ist immer was los. Noch haben wir Kapazität, den Tieren bis zu ihrem friedlichen Lebensabend Liebe, Zuneigung, Streicheleinheiten und manch Leckerli zu geben.

 

 

8870